Jahresübersicht Feb. 2018-Jan. 2019
OEN_Terminübersicht_2019.pdf
PDF-Dokument [158.1 KB]

Aktuelles aus Vereinen und Organisationen

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus den Vereinen und Organisationen in Ötlingen - und  auch aus Lindorf.

Für die Angaben und Fotos sind die jeweiligen Verfasser verantwortlich.

Wenn Sie den Newsletter abonniert haben, werden Sie ca. 1x monatlich über neue Einträge informiert.

Veranstaltungshinweise

       
       
Juli:      
So., 15. 07.2018 Sommerjugendturnier Sportanl. "Rübholz" TSV-Ö Abt. Fußball
Di., 17. 07.2018 Sommerfest "Silberne Rose" Silberne Rose DRK und Kreisbau
Do., 26. 07.2018 Ökum. Seniorennachmittag GZ Peter & Paul Ev. Ki. / Kath. Ki.
       
August:      
Fr., 03. 08.2018 Stammtisch Feldscheuer Schlepperverein Ötl./Lind.
So., 26. 08.2018 Vinzenzifest Wendlingen Wendlingen Schlepperverein Ötl./Lind.
       
September:      
Sa., 15. 09.2018 Einschulung EM-Grundschule EM-Schule Schulverwaltung
So., 16. 09.2018 Instrumentenzirkel Haus der Vereine Musikverein Ötlingen
So., 23. 09.2018 Brasilientag GZ Peter & Paul Kath. Kirchengemeinde
Mi., 26. 09.2018 Aufzeichnung Hebammenpraxis Haus der Vereine Landfrauenverein / Kirchh.
Do., 27. 09.2018 Ökum. Seniorennachmittag GZ Peter & Paul Ev. Ki. / Kath. Ki.
Sa., 29. 09.2018 Sportfest der Begegnung Rübholz TSV Gesamtjugend
Sa., 29. 09.2018 Saisonende Vereinsheim Motorradverein "Rotgockel"
So., 30. 09.2018 Biegelkirbe Wernau Wernau Schlepperverein Ötl./Lind.
28.-30.09.2018 Ökum. Gemeindefahrt Siegerland Näheres folgt Ev./Kath. Kirchengem.

 

Evang. Kirchengemeinde Lindorf und Ötlingen

 

Absage der Kinderferientage  im Gemeindehaus Ötlingen

Leider sind bei uns nur wenige Anmeldungen eingegangen, sodass wir uns nun schweren Herzens entschieden haben, die Kinderferientage vom 3. – 7.9.2018 aus organisatorischen Gründen abzusagen.

Ein attraktives Programm über 5 Tage benötigt mehr Kinder und muss natürlich auch entsprechend langfristig vorbereitet werden. Die nötige Planungssicherheit ist dieses Jahr leider nicht gegeben, wir bitten um Verständnis.

 

 

THEO-Gottesdienst „Achtsam leben“

am Sonntag, 15. Juli. Der Beginn wurde wegen des Endspiels der Fußball-WM verlegt auf 10.00 Uhr, Matthäuskirche Lindorf. Das THEO-Team bereitet einen abwechslungsreichen Gottesdienst mit zeitgenössischer Musik vor. Für Kinder gibt es ein ihrem Alter entsprechendes Programm. Und nach dem Gottesdienst sind alle zur Begegnung bei Imbiss und Getränken eingeladen. Alle Generationen sind herzlich willkommen.

 

Lindorfer Kochtöpfle

Jung und alt sind herzlich eingeladen zum gemeinsamen Mittagessen jeweils ab 12 Uhr in den Gemeindesaal Lindorf.

Dienstag, 17. Juli: Geschnetzeltes mit grünen Nudeln, Salat, Eis mit Früchten.

 

Ökumenischer Kaffeenachmittag Ötlingen

am Donnerstag, 26. Juli, um 14.30 Uhr in Peter und Paul. Pastoralreferent Reinhold Jochim zeigt Bilder und berichtet über seine Reise nach Armenien, dem ältesten christlichen Land der Erde.

 

 

 

 

 

 

 

 

Café in Matthäus

Herzliche Einladung zur gemütlichen Einstimmung ins Wochenende im Café im Gemeindehaus Lindorf  von 15 bis 18 Uhr. Das Café versteht sich als Begegnungsort und Zeit für Alt und Jung.

Freitag, 27. Juli: Eiskaffee und Meringen unterm Sonnenschirm.

 

Ökumenischer Gottesdienst

am Sonntag, 29. Juli,  um 9.30 Uhr im Bürgerhaus Lindorf zur anschließenden Hocketse des Liederkranzes Lindorf auf dem Dorfplatz.

 

Ökumenische Gemeindereise

Vom 28. bis 30. September geht es mit dem Reisebus auf große Fahrt. Die dreitägige Reise, zu der Menschen aller Altersklassen eingeladen sind, führt uns am Freitag über Bad Nauheim nach Siegen, wo wir in einem komfortablen Hotel untergebracht sein werden. Für Samstag ist eine ganztägige Rundreise durchs Siegerland vorgesehen. Den Sonntag beginnen wir mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Über Frankfurt geht es zurück in die Heimat. Eine Schifffahrt auf dem Main steht für diesen Tag ebenfalls auf dem Programm.

Die Ausschreibung und das Anmeldeformular sind im Gemeindebüro erhältlich.

 

 

Evang. Kirchengemeinde Lindorf und Ötlingen

- Gemeindebüro, Lessingstraße 10, Ötlingen, Tel. 65 35

E-Mail: johanneskirche@evki-kirche.de

www.evangelische-kirche-kirchheim-teck.de (dort finden Sie u. a. auch den aktuellen Gemeindebrief)

 

Verfasser: Evang. Kirchengemeinde Lindorf und Ötlingen

 

 

 

 

Berichte

Freiw. Feuerwehr Abt. Ötlingen      Sonnwendfeier 2018

 

Bei traumhaftem Sommerwetter besuchten dieses Jahr zahlreiche Menschen die alljährliche Sonnwendfeier am Wasserhochbehälter in Ötlingen.

Für das leibliche Wohl sorgten die Angehörigen der Ötlinger Feuerwehr, während der Spielmannszug Kirchheim und die Kirchheimer Band „Lagerfeuer“ für die musikalische Untermalung sorgten. Aufgrund der erstmals veränderten Gestaltung des Festplatzes mit zentraler Bühne für die Band, Live-Theke mit Sektausschank und Lichterketten gelang es der Feuerwehr, ein einzigartiges Ambiente zu schaffen. Dies spiegelte sich auch in der positiven Resonanz der Festbesucher wider. Besonders die Band „Lagerfeuer“ 

 

 

 

kam mit ihrem breiten Repertoire an Liedern bei den Gästen sehr gut an. Wie jedes Jahr entzündeten die anwesenden Kinder gegen 21:00 Uhr das große Sonnwendfeuer.

Auch am darauffolgenden Tag kamen einige Besucher zum traditionellen Frühshoppen auf das Festgelände. Dort fand die diesjährige Sonnwendfeier einen gemütlichen Ausklang.

Die Feuerwehr Ötlingen möchte sich bei allen Besuchern für ihr Kommen recht herzlich bedanken! Ein weiterer Dank gilt dem Spielmannszug Kirchheim und der Band „Lagerfeuer“ für ihre musikalische Unterstützung.

Bericht und Fotos: Freiwillige Feuerwehr Kirchheim, Abt Ötlingen

 

 

Musikverein Ötlingen e.V.

 

Bestandener D-Lehrgang

Der Blasmusikverband Esslingen bietet jedes Jahr so genannte D-Lehrgänge an. An diesen Lehrgängen können junge Blasmusiker teilnehmen, um ihre praktischen wie auch theoretischen musikalischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Es gibt hierbei drei aufeinander aufbauende Lehrgänge (D1, D2, D3).

Die verschiedenen Kurse dauern jeweils eine Woche.

In der Woche vom 19.5. – 25.5. fand der diesjährige Pfingst-D1-Lehrgang des Blasmusik-verbandes Esslingen statt. 

 

 

 

 

 

Seit langem konnten wir hier wieder einen unserer Auszubildenden anmelden. 

Nach der bereits vorab erfolgten Vorbereitung und der Lehrgangswoche mit Unterricht, diversen Aktivitäten und viel Spaß, konnte Er sowohl die theoretische wie auch die praktische Prüfung erfolgreich abschließen.

Von unserer Seite einen herzlichen Glückwunsch zur bestandenen D1-Prüfung!

Text: Musikverein Ötlingen e.V.

 

TSV Ötlingen Mitgliederhauptversammlung 2018

 

Bei der diesjährigen Mitgliederhauptversammlung des TSV Ötlingen konnten die Vorsitzenden Helga Spieth und Helmut Blasi unter den Gästen den Ortsvorsteher von Ötlingen, Hermann Kik, sowie den Ortsvorsteher von Lindorf, Stefan Würtele, begrüßen.

Auf der Tagesordnung standen auch wieder teilweise Wahlen. Auf zwei Jahre wurde erneut Helmut Blasi, Vorsitzender Liegenschaften, einstimmig gewählt. Die Vereinsjugendleiterin Heike Heinrich wurde laut Satzung in der Versammlung bestätigt. Nachdem für das Amt d. Vorsitzenden Sport auch weiterhin kein/e Nachfolger/in gefunden werden konnte, wird dieser Bereich, wie bisher, von den Vorsitzenden Helga Spieth und Helmut Blasi mit übernommen.

Der Kassenbericht des Hauptvereins wurde von der Vorsitzenden Verwaltung/Finanzen Helga Spieth vorgetragen, welche auch den Haushaltsplan vorstellte. Die  Entlastung, welche von Anneliese Götz durchgeführt wurde, erfolgte einstimmig.

Die Vorsitzenden berichteten aus ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich Nach dem Stand vom 01.01.2018 beträgt die Mitgliederzahl im TSVÖ 1645. Überaus wichtig war und ist für den TSVÖ, dass nach Abriss der alten Halle bis zur Fertigstellung des Ersatzbaus weitgehend der Sportbetrieb aufrechterhalten werden kann.  Insbesondere besteht auch Raumbedarf zur Ausübung von Ballsportarten. Treffen mit den betroffenen Abteilungsleitern bezüglich der Verlagerung der Sportangebote in dieser Zeit haben schon stattgefunden und der Stadtverwaltung wurde eine Liste der Raumbedürfnisse vorgelegt. Die Entscheidung der Stadtverwaltung bleibt nun diesbezüglich abzuwarten.

Im vergangenen Jahr hat auch ein Informations-Abend zu der Thematik „Kinderschutz im Verein“, welcher von dem Vorstandsmitglied Siggi Stark gestaltet und durchgeführt wurde, stattgefunden.

Von den Übungsleitern, Trainern, Betreuern und in der Kinder- und Jugendarbeit Tätigen wurde zwischenzeitlich ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis eingefordert. Der Jugendvorstand des TSVÖ hat zudem für dieses Jahr eine weitere Informations-Veranstaltung zu diesem Thema organisiert. Zudem ist geplant, ein Präventions- und Schutzkonzept für den TSVÖ zu erarbeiten.

 

 

Im Jahr 2020 feiert der TSVÖ sein 125-jähriges Jubiläum. Gleichfalls wird im Jahr 2020 die Abteilung Fußball zum zweiten Mal das Teckbotenpokalturnier ausrichten. Die Abteilung Fußball hat diesbezüglich schon mit Vorbereitungsplanungen begonnen.

Seit dem Schuljahr 2017/2018 hat die Abteilung Turnen des TSVÖ eine Kooperation mit der Eduard-Mörike-Grundschule 1. Klasse. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Kooperation zukünftig gestalten wird.

Zentrales Thema in den nächsten Jahren wird auch sein, das Vereinsheim und die Sportanlagen zukunftsfähig weiterzuentwickeln, dazu gehören auch energetische Veränderungen des Vereinsheims. Die Verbesserung/Erleichterung von Spiel- und Trainingsbedingungen für die Abteilungen des TSVÖ wird auch in der Zukunft ein Hauptaugenmerk der Vorsitzenden sein sowie derzeit aktuell der Antrag bei der Stadt, um ein Flutlicht für das Rasenspielfeld einschließlich der Leichtathletik-Anlagen im Rübholz genehmigt zu erhalten. Auch die funktionelle Erhöhung des allgemeinen Freizeitaspekts der Sportanlage wird weiter verfolgt. Das Bestreben geht auch weiterhin dahin, obwohl es zukünftig nicht einfacher werden wird, dass sich der Sport im TSVÖ neben den Kernstadtvereinen wie erhofft weiterentwickelt, ein attraktives und qualitativ gutes Sportangebot, welches auf die Bedürfnisse und Wünsche der Mitglieder und Bürger ausgerichtet ist, zu bieten.

Aus dem Bericht der Vereinsjugendleiterin, Heike Heinrich, war zu entnehmen, dass in den Abteilungen des TSVÖ zudem eine sehr gute Vereinsarbeit, über den Trainingsbetrieb hinaus, stattfindet. Die Gesamtjugend bietet darüber hinaus das ganze Jahr über ergänzend vielseitige sportliche Aktivitäten sowie auch Informations-Veranstaltungen an. Ein besonderes Anliegen wird auch weiterhin die Ausrichtung des Sportfestes der Begegnung der SKJ Esslingen in Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Fachseminar in Kirchheim sein. Herausragend ist auch die intensive Betreuung der vielen Kinder und Jugendlichen im TSV Ötlingen (bis 18 J. = 682 Mitglieder).

 

Abschließend berichteten die Ortsvorsteher Hermann Kik und Stefan Würtele zu unterschiedlichen Themen bzw. beantworteten insbesondere auch Fragen zu dem anstehenden Abriss der alten Halle in Ötlingen.

Verfasser: TSV Ötlingen

 

 

 

Musikverein Ötlingen e.V.


Voller Erfolg beim Instrumentenzirkel
Im Frühjahr fand beim Musikverein wieder ein "Instrumentenzirkel" mit Ausprobieren statt.
Nach einem kurzen Vorspiel der Mehrgenerationen-kapelle mit Stücken aus dem Anfängerrepertoire und den Jugendtiteln aus den Minionfilmen “Happy“ und “Handclap“ durfte losgelegt werden. 
Zuerst wurde das Schlagwerk vorgestellt und getestet: kombiniertes Schlagzeug, Pauke, Kleinpercussion wie Triangel und Rasseln und unser neues Instrument:

das Glockenspiel. Wir freuen uns, dass sich hierfür auch gleich eine Schnupperkursteilnehmerin begeistert

hat!
Anschließend durfte in zwei Gruppen weitergemacht werden.

Im EG standen unsere Blechis mit ihrer Instrumentengruppe bereit zum Ausprobieren. Vom hohen Blech Trompete, Kornett und Flügelhorn über

das Horn bis hin zu den tiefen Blechinstrumenten Posaune, Tenorhorn, Bariton und Tuba stand alles zur Verfügung.
Im oberen Stock hatten sich die Holzis mit ihren Instrumenten eingerichtet. Angefangen bei unseren  

 

Instrumenten für die kleinsten - der Blockflöte und dem Saxonett (ein Blockflötenkorpus mit Klarinetten-mundstück) - über die Querflöten mit Piccoloflöte zu den Klarinetten mit B- , und der kleinen Es-Klarinette bis zur Saxophonfamilie mit Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon, wo Alt- und Tenorsax zum Probieren warteten.
Über vierzig Personen fanden den Weg zu uns und probierten, was das Zeug hielt. 11 Schnupperkurs-teilnehmer konnten wir am Ende auf unserer Anmeldeliste verbuchen, darunter 5x Blockflöte, 3x Klarinette, 1x Altsaxophon, 1x Glockenspiel und ein Elternteil am Schlagzeug. 

Die ersten Unterrichtsstunden wurden direkt vor Ort koordiniert und bereits am kommenden Dienstag starten die ersten Schüler.
Wir freuen uns auf Euch!

Verfasser: Musikverein Ötlingen e.V.

 

Ehrungen beim TSV Ötlingen

Im gebührenden festlichen Rahmen wurden traditionsgemäß wieder zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft, für besondere sportliche Leistungen und außerordentliche Verdienste im TSV Ötlingen von den TSV-Vorsitzenden Helga Spieth und Helmut Blasi durchgeführt.

 

Für die Treue zum TSV Ötlingen wurden für langjährige Mitgliedschaft nachfolgende Mitglieder des Vereins geehrt:

 

Für 25 Jahre:

Cornelia Bestenlehner, Robert Buck, Renate Hepperle, Horst und Angelika Koch, Uwe Kolhoff, Ingrid Konzmann, Frank-Michael Lutz, Susanne Mayer, Roland Preissler, Cindy Rehage, Martina Sienz und Eva Schrittmatter.

 

Für 40 Jahre:

Gerda Barner, Christine Blasi, Klaus Franz, Max Frassek, Armin Klein, Eva Lotz, Eberhard Mayer, Horst Müschenborn, Klaus Rietheimer, Jürgen Völker, Friedrich Weiß, Roland Zaiser und Susanne Zeeh.

 

Für 50 Jahre:

Reinhold Übele.

 

Für 60 Jahre:

Walburga Geissler und Klaus Lichtl.

 

Eine lobende Erwähnung für 5 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit erhielten Paul Dermann und Elena Reichel.

Paul Dermann ist seit 29.03.2011 Jugendleiter der Abteilung Volleyball und ist auch unterstützend im Jugendtraining tätig. Vom 06.04.2011 bis 17.04.2013 war er zudem im Jugendvorstand als Beisitzer tätig. Bei allen Aktivitäten der Abteilung Volleyball und der Gesamtjugend ist Paul Dermann ein zuverlässiger Helfer.

 

Elena Reichel ist seit 13.04.2010 als Jugendsprecherin und danach als Kassiererin der Gesamtjugend ehrenamtlich im TSV tätig. Bei Veranstaltungen der 

Gesamtjugend ist sie eine wertvolle Helferin und bringt häufig kreative Ideen mit ein.

 

Auch dieses Jahr wurden wieder für besondere sportliche Leistungen und für viele großartige Erfolge SportlerInnen der Abteilung Fußball, Abteilung Schützen und der Abteilung RSG geehrt.

 

Von der Abteilung Schützen:

Markus Geipel, Roland Preissler, Siegfried Haufe, Herbert Rieke, Andreas Rieke, Rene Osthold, Jörg Kobarg, Stefan Scharpf, Karl Riek, Nicola Gach, Susi Scharpf, Katja Schymanski , Roland Blumenthal, Daniel Barner, Fabian Dröge;                 

von der Abteilung RSG:

Asli Balikci, Ronja Kaier, Michele Löffler, Yelda Polat, Meltem Saglik, Kristina Kukscha, Marina Mikic, Jasmin Banzhaf, Ines Becker, Viktoria Meier, Eda Polat, Leonie Reiterer, Nadine Rietheimer, Marie Gommel, Pia Müller.

 

Abteilung Fußball:

Nachfolgend sind sämtliche Spielerinnen der 1. Fußballfrauenmannschaft der Spielgemeinschaft Wendlingen-Ötlingen, die in der Saison 2016/2017 in die höchste Liga Württembergs aufgestiegen ist, aufgeführt, denn nur als Mannschaft war es möglich, diesen Aufstieg zu erreichen:

Jana Bestenlehner, Isabel Fischer, Anna Haußmann, Lisa Schenk, Sandy Schaible, Selina Stenzel, Annika Vogel, Lisa Wager, Alina Witzler, Marie Kopatsch, Melanie Fassbender, Alin Kurutz, Jesica Fichtner, Franziska Richter, Blanca Ensminger, Miriam Klopp, Valerie Ziemsky, Stefanie Eichhorst, Paulina Schad.

 

Die Vorsitzenden fanden es weiter erwähnenswert, sportliche Erfolge der Abteilung Tennis lobend zu erwähnen. Die Vorgängergruppe (jetzt Herren 40) der jetzigen Herren 30 Mannschaft ist 2016 in die Oberligastaffel aufgestiegen. So startete 2017 die neu formierte Herren 30 Mannschaft in dieser Staffel und schaffte auf Anhieb den Aufstieg in die Württembergstaffel, die höchste Spielstaffel in Württemberg.

Verfasser: TSV Ötlingen

Freiwillige Feuerwehr Kirchheim Abt. Ötlingen

 

Bericht zur Hauptversammlung 2018 der Feuerwehr Kirchheim Abteilung Ötlingen

Pünktlich um 19 Uhr konnte Abteilungskommandant Michael Gräßle die Hauptversammlung der Feuerwehr Kirchheim Abteilung Ötlingen am 27.01.2018 eröffnen. Als erstes begrüßte er unter den Ehrengästen Frau Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker, sowie den Stadtbrandmeister Roland Schultheiß und seinen Stellvertreter Michael Briki. Weiter begrüßte er Mitglieder des Gemeinderates, des Ortschaftsrates, Ortsvorsteher Hermann Kik und Vertreter der anderen Abteilungswehren.

Der Bericht von Michael Gräßle startete mit einem Blick auf die Statistik. Gegenläufig zum Vorjahr senkte sich die Einsatzzahl etwas. Im Jahr 2017 wurde die Abteilung Ötlingen zu 32 Einsätzen gerufen. Zu 2016 waren dies sechs Einsätze weniger. Der Mannschaftsstand der Gesamtwehr beläuft sich zum 31.12.2017 auf 87 Mitglieder. Die Einsatzabteilung blieb nahezu konstant bei 52 Mitgliedern. Die Alterswehr besteht aus 14 Mitgliedern. Einen regen Zulauf erhielt die Jugendfeuerwehr, die sich jetzt über 21 aktive Jugendliche freuen kann. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Altersstruktur in der Abteilung Ötlingen. Mit Abstand den Großteil der Mitglieder in der Einsatzabteilung machen die 18-30 Jährigen aus. Dies ist ein sehr großer Verdienst der guten Jugendarbeit. Somit hat Ötlingen im Durchschnitt eine sehr junge Wehr, was viele Vorteile mit sich bringt. Neben körperlicher Fitness und die damit einhergehenden Sicherstellung der Einsatzbereitschaft bringt diese Altersgruppe auch viel Werbepotential für Gleichaltrige.

Im Anschluss wurde das Organisationsteam für die Übungsdienste rund um deren Leiter Dirk Höflinger für die Planung, Ausarbeitung und Durchführung der Übungen gelobt. Die Ausbildung der Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner umfasste verschiedene feuerwehrtechnische Bereiche. Darunter Atemschutz, Umgang mit Gefahrengut, Erste Hilfe, Brandeinsatz, technische Hilfeleistung und vieles mehr. Mit diesen sogenannten Übungsloops wird der Ausbildungsinhalt für die Truppmann-Ausbildung vermittelt, damit für die jüngeren Feuerwehrleute die Möglichkeit zu weiteren Fortbildungen besteht.

Michael Gräßle ging dann im Folgenden in einem kurzen Rückblick auf die besonderen Einsätze im Jahr 2017 ein. Der nennenswerteste war wohl der Brand in der Westerbachstrasse im Januar 2017. Bei eisigen Temperaturen wurde die Gesamtfeuerwehr zu einem Garagenbrand alarmiert. Der sich in der Folge zu einem Dachstuhlbrand entwickelte. Dieser Einsatz wurde durch die sehr niedrigen Temperaturen extrem erschwert, da die Schachtdeckel der Hydranten eingefroren waren und Löschwasser auf der Straße gefror. 

 

 

 

Zum Glück unterstützen diverse Anwohner das Öffnen der Schachtdeckel mithilfe von Gasbrennern. So konnten die Schachtdeckel enteist und geöffnet werden. Aufgrund des gefrierenden Löschwassers und der glatten Straßen mussten einige Einsatzkräfte der Gesamtwehr ärztlich behandelt werden, da sie auf der Straße ausrutschten.

Die Leiterin der Jugendfeuerwehr, Anna-Lena Gebauer, berichtete von einem ereignisreichen Jahr. Neben der fundierten Feuerwehrausbildung für die Jugendlichen gab es auch viele Freizeitaktivitäten. Zum Beispiel die Teilnahme an verschiedenen feuerwehrtechnischen Wettbewerben, ein Fußballturnier und das große Kreiszeltlager für Jugendfeuerwehren, dass alle zwei Jahr stattfindet. Die Betreuer werden auch im Jahr 2018 wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für die Jugendlichen zusammenstellen.

Ehrenkommandant Hermann Kik und Leiter der Altersfeuerwehr, ging auf die Aktivitäten der Feuerwehrsenioren im vergangenen Jahr ein. Darunter waren viele Besichtigungen, Besuche und gemütliche Abende dabei. Mit einem kleinen Ausblick aufs Jahr 2018 stimmte er die Senioren für die anstehenden Unternehmungen ein.

Stadtbrandmeister Roland Schultheiß lobte im Anschluss die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen. Besonders bei Einsätzen wie dem vorher genannten Dachstuhlbrand, sei es wichtig, dass die Feuerwehrleute gemeinsam Hand in Hand arbeiten, um die Gefahr schnell zu bekämpfen. Hier lobte er nochmals die erfolgreich  angewendete Alarm- und Ausrückordnung der Gesamtwehr.

Frau Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker zeigte sich in Ihrem Grußwort über die Sicherstellung des Brandschutzes für Ötlingen mehr als erfreut und lobte die gesamte Abteilung Ötlingen für Ihre tagtägliche Bereitschaft. Sie ging im Anschluss noch kurz auf die Ersatzbeschaffung des neuen Mannschaftstransportwagens für die Abteilung Ötlingen ein. Dieses Fahrzeug wird in den nächsten Tagen bestellt und ersetzt dann ein in die Jahre gekommenen MTW.

Abteilungskommandant Michael Gräßle konnte im Anschluss noch folgende Beförderungen  und Aufnahmen in die aktive Wehr vornehmen.
Feuerwehrmann: Paul Weber
Oberfeuerwehrfrau: Sonja Schmelzer
Oberfeuerwehrmann: Simon Becker, Manfred Hass
Hauptfeuerwehrfrau: Mara Derkowski, Anela Klajic
Hauptfeuerwehrmann: Michael Walker

Aufnahme in aktive Wehr: Dirk Plocher, Stefan Gaarz

 

Zum Abschluss der Hauptversammlung wurden noch folgende Kameraden für ihr langjähriges Engagement bei der Abteilung Ötlingen geehrt.
Für 40 Jahre Feuerwehrdienst Rudolf Martin.
Für 50 Jahre Feuerwehrdienst  Reinhold Übele.

Verfasser: Freiwillige Feuerwehr Kirchheim Abt. Ötlingen

 

 

Hier geht es zu den Downloads der gedruckten Ausgaben 2017 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ProMotion Agentur für Marketing & Werbung, Steigstr. 6/1, 73230 Kirchheim | Tel. 07021-971267 | Fax. 0322 29838432 | vereine (at) oetlinger-nachrichten.de | Umsatzsteuer-ID: DE145920151